Jahresbericht 2019

Deutscher Talentpokal 2019 in Eppingen

Junia Martel holt Bronze

Am 21. und 22. September 2019 fand erstmals der Deutsche Talentpokal im Rollkunstlauf in Eppingen statt. Dieser wurde als Nachfolger des Deutschen Nachwuchspokal ins Leben gerufen und ist als gleichwertiger Wettkampf einer Deutschen Meisterschaft zu betrachten.

Die Überraschung war riesig als Trainerin Irene Panzilius 2 Wochen vorher von Junia Martel`s Nominierung erfuhr. Sofort überbrachte sie ihr diese tolle Nachricht und sogleich wurde Junia mit intensiven Trainingseinheiten auf den Deutschen Talentpokal vorbereitet.

Dann ging es los, in Begleitung ihrer Trainerin Chantal Diedrichs ging es in das 500 Km entfernte Eppingen, welches umgeben von Weinfeldern und der bergigen Landschaft traumhaft war.

Nach einer Nacht im Hotel und einer Stärkung beim leckeren Frühstück ging es am Samstagmittag in die Rollsporthalle Eppingen. Dort hatte Junia Gelegenheit eine Trainingseinheit wahrzunehmen und sich an den Betonboden der Halle zu gewöhnen. Nachdem alle Läuferinnen und Läufer ihr Training beendet hatten, folgte die große Eröffnung. Alle Läufer sortierten sich nach Bundesländern und liefen zu einer feierlichen Musik ein. Dann begann der Wettbewerb der Kategorie Kür, Schülerformation und Paarlaufen. Die Kategorie Pflichtlaufen fand erst am Sonntag statt.

So nutzten Junia und ihre Trainerin Chantal die Zeit am Nachmittag um sich die wunderbare Gegend um Eppingen anzuschauen und besuchten das Schloss Heidelberg. Am Sonntagmorgen ging es vom Hotel aus wieder in die Rollsporthalle Eppingen in der Junia dann am Vormittag in der Kategorie Figurenläufer Pflicht startete.

Der erste Bogen lief leider ungewöhnlich schlecht, sie konnte ihre Leistung nicht abrufen aber sie gab nicht auf und kämpfte sie sich beim zweiten Bogen souverän zurück!

Der Kampfgeist hat sich gelohnt, trotz der kurzen Vorbereitungszeit und ungewohnten Hallenboden belegte Junia einen hervorragenden dritten Platz und sicherte sich somit ihre erste Medaille auf Bundesebene.

Glücklich und mit vielen tollen Eindrücken ging es anschließend wieder Richtung Heimat wo sie beim Montagstraining von ihren Trainingskameraden und Trainerinnen mit Applaus und Konfettiregen empfangen wurde.